Leitbild

Unsere Werte

Die optimale sportliche und menschliche Ausbildung der Kinder und Jugendlichen gründet auf einer werteorientierten und vertrauensvollen Zusammenarbeit von Eltern, Trainern und Verein. Daher gilt: „Ich sehe mich als Teil der Kreuzberg Kickers-Familie und lebe ihre Werte.“ Den Umgang zwischen allen Akteuren des Sports (inkl. Schiedsrichter, Zuschauer, Fans, Gegner) ist in unseren Augen gekennzeichnet von folgenden Werten:

Respekt und Toleranz
  • Ich begrüße Bekannte per Handschlag.
  • Ich nehme alle Entscheidungen aller Beteiligten zunächst kommentarlos auf.
  • Ich führe Gespräche zivilisiert.
  • Ich äußere mich niemals über andere Beteiligte öffentlich negativ.
  • Ich behandle jeden gleich (z.B. Herkunft, Kultur, Hautfarbe).
  • Ich finde: Der Starke hilft dem Schwachen, der Bessere dem Ungeübten.
  • Ich schätze Leistungen und Auszeichnungen anderer wert.
Fairness
  • Ich unterstütze immer positiv.
  • Ich unterlasse Beschimpfungen, Beleidigungen oder Provokationen sowie abfällige Gesten und Äußerungen.
  • Ich bin Vorbild für andere (z.B. kein Alkohol, Zigaretten; gesunde Ernährung).
  • Ich benutze im Kabinentrakt kein Handy, Smartphone, Tablet und iPods.
  • Ich gehe sorgsam mit fremdem Eigentum (z. B. Platz, Kabine, Material sauber hinterlassen) und Gesundheit (z. B. keine groben Fouls, Schlägereien) um.
  • Ich sehe Fußball als die schönste Nebensache der Welt. (kein Druck, keine „Schuld“)
Teamplay
  • Ich bin ein Teamplayer, nur gemeinsam werden Ziele erreicht.
  • Ich bin für unsere Zielerreichung verantwortlich.
  • Ich helfe beim Regelbetrieb (z.B. Fahrgemeinschaften) und weiteren Veranstaltungen (z. B. bei Turnieren) nach Kräften mit.
  • Ich nehme keine Konsumentenhaltung ein, sondern bringe mich ein.
  • Ich halte Regeln (z. B. Pünktlichkeit) ein.
Offenheit
  • Ich bespreche meine Meinung umgehend direkt mit der betreffenden Person.
  • Ich lüge nicht.

Maßnahmen und Selbstverständnis

Unsere Maßnahmen bauen auf unseren Zielen auf.
Spaß beim Fußballspielen

Jeder soll auf seinem Entwicklungsniveau spielen können, um viele Erfolgserlebnisse zu erhalten. Dazu sollen einerseits die Stammvereine im Kleinfeldbereich bis zur U 11 Minifußball spielen und trainieren. Ab der U 13 sollen möglichst drei Mannschaften je Doppeljahrgang (also z. B. D-Jugend U 12 und U 13) gebildet werden, die hinsichtlich des Entwicklungsniveaus homogen besetzt werden. Dabei werden die Bedürfnisse und Wünsche der Eltern und Kinder berücksichtigt.

Das Training soll motivierend gestaltet werden. Dies geschieht einerseits über die Betonung von Spielformen und altersgerechten Inhalten und adäquater Ansprache. Hierfür werden Trainer und Vereinsverantwortliche ausgebildet und besuchen regelmäßig Fortbildungen.

Andererseits herrscht Abwechslung vor. Für Letzteres wird die Infrastruktur (in Richtung „Fußballpark“) ausgebaut, die Digitalisierung (z.B. Exerlights) vorangetrieben, Kooperationen mit anderen Vereinen (z. B. Parkour) eingegangen und vielfältiges Material (z.B. Rebounder) angeschafft.

Wir bauen Barrieren für das Aktivsein ab. Den Kindern und Jugendlichen soll jeden Tag ein sportliches Angebot unterbreitet werden und die Teilnahme am Mannschaftstraining soll flexibel gestaltet werden, um die Entwicklung nicht zu bremsen und an die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen anzupassen (Schule, Peer, Freizeit, ...).

Alle Beteiligte handeln nach unseren Werten und entsprechenden Kodizes, womit ein entspanntes Umfeld geschaffen wird.

Wir sorgen für Zuschauer, indem wir Events organisieren (z. B. Turniere, Fußballtage)

Spaß bei Gemeinschaftserlebnissen

„Kreuzberg Kickers on tour“ (Fahrten mit unterschiedlich fußball-aktiven Inhalt mit Übernachtung ab der U 10 jedes halbe Jahr (z. B. Schullandheim)).

„Kickers +“ (Ausflüge mit unterschiedlich sportlich-aktiven Inhalt ohne Übernachtung in unregelmäßigem Abstand.)

Integration von Freizeitthemen (z.B. Ninja Warriors - Event, FIFA-Turnier) in das Vereinsleben.

Rituale beim Fußballspielen (z. B. Mannschaftskreis, Schlachtruf).

Cooperative Identity (z. B. einheitliche Kleidung und Kommunikation)

Stolz Teil dieses Vereins zu sein

Der Verein als Gesamtheit soll einzigartig und vorbildlich sein (à Selbstverständnis). Dies versuchen wir in allen Bereichen zu erreichen. Dazu zählt auch, dass wir nachhaltiger werden. Darunter verstehen wir folgende Vorhaben:

  • Umwelt- / Klimafreundlichkeit (z. B. Organisation eines Sportkleiderkreisels, Reduzierung des Verbrauchs tierischer Produkte, Bezug von Ökostrom, Photovoltaik / Kleinwindanlage, Müllvermeidung, Plogging-Tage)
  • Gesundheitsförderung (z. B. Reduzierung des Verbrauchs tierischer Produkte, keine alkoholischen und zuckerhaltigen Getränke, Rauchverbot, Ermutigung / Organisation von Elternsport parallel zum Training der Kinder)
  • Offenheit (z. B. Unterstützung von wirtschaftlich Schwachen und Geflüchteten, Angebote für weniger Sportliche, Barrierefreiheit erreichen, Aktionen „Integration durch Sport“, Sammeln für goolkids e.V., Aufbau von Mädchenmannschaften)
Stolz und Spaß bei der Vereinsarbeit

Wie helfen den Kindern bei der Übernahme von Verantwortung, indem wir sie im Duo / Trio / Quartett organisieren und / oder einen erwachsenen Mentor zur Seite stellen.

Als Aufgaben kommen zunächst in Frage: Schiedsrichter, Teambetreuer, Platzwart, Helfer bei Events, Trainer, …. Später kommen Bundesfreiwilligendienst, „Freiwilliges Soziales Jahr“ im Sport etc. hinzu.

Am wichtigsten ist dabei die Wertschätzung gegenüber diesen Personen (z. B. durch gemeinsame Veranstaltungen).

Erweitertes WIR-Gefühl durch Kooperation mit …

… Eltern (Fragebögen),

… Schule (z. B. Doppelpass 2020, DFB JUNIOR COACH)

… Kommunen,

… Wirtschaft,

… anderen Vereinen,

… den Kindern und Jugendlichen selbst (Fragebögen).

Unser Selbstverständnis ist also von folgenden Begriffen geprägt:

Copyright © 2020 by the fabulous Kreuzberg Kickers